Wer möchte nicht

"Einmal um die halbe Welt"?

6 Personen, 6666 Kilometer mit 3 alten, ausgedienten Autos
ohne Autobahn und ohne GPS. Eines der letzten Abenteuer
auf vier Rädern in Verbindung mit einem guten Zweck,

die Allgäu-Orient-Rallye.

Dafür starten 111 Teams mit 333 Fahrzeugen und 666 Fahrern.

Die Route führt durch folgende Länder:

  • Oberstaufen, Allgäu, Deutschlandgermanytojordan
  • Salzburg, Österreich
  • Ungarn
  • Rumänien
  • Serbien
  • Bulgarien
  • Türkei
  • Israel
  • Jordanien

Wenn es auch nur wie ein "großes Abenteuer" klingt, steht doch die Gemeinnützigkeit und die Unterstützung sozialer Projekte im Mittelpunkt.

Die Autos werden in Jordanien versteigert und mit dem Geld soziale Projekte in Jordanien, sowie krebskranke Kinder in Rumänien, Kinderheime in Anatolien oder Straßenkinder in Jordanien unterstützt.

Auf dem Weg nach Jordanien müssen wir die vom Veranstalter erdachten Sonderprüfungen absolvieren sowie mitgeführte Hilfsgüter unterwegs an arme Familien verteilen.

Als Sonderaufgabe musste jeder Rallyewagen im Jahr 2009 einen Umzugskarton voll Kleidung und Spielsachen für Palästinensische Flüchtlingslager mit nach Jordanien mitgeben. Es kamen zusätzlich 2 Tonnen!!! an solchen Hilfspaketen zusammen.

Als Rallyeaufgabe mussten die Teams 2011 Nähmaschinen mitnehmen. Damit konnten drei „Frauenarbeitsschulen“ in Anatolien ausgestattet werden.

Da diese Rallye schon zum 9. Mal durchgeführt wird, wissen wir von den schon teilnehmenden Teams, das Kosten in der Höhe von ca. € 20.000 auf uns zukommen. 

Und um dies finanzieren zu können, bitte wir um Ihre Unterstützung!