Die Spenden, die wir bei unseren Filmvorträgen eingenommen haben, (€ 3000,-) wurden am 24.12.2014 der Ö3 Wunschkiste am Kapitelplatz in Salzburg gespendet. Diese Veranstaltung kommt der ORF Aktion "Licht ins Dunkel" zu Gute.

  • Knollundkratky
  • avorher
  • mitburg
  • nachher
  • studio
  • z Andie Knoll

 

Dream Foundation

Die Dream Foundation leistet Hilfe im Kampf gegen den Hunger
und gewährt medizinische Versorgung von Armen. Sie wird
repräsentiert durch die Basketball-Legende Hakeem Abdul Olajuwon.

„Rallye macht Schule“

Eine Schule in Anatolien wird aus Rallyegeldern mit Computern und Technik 
ausgestattet; dazu noch eine Spontanspende: Winterschuhe für alle 130 Schulkinder!

Türkischer Halbmond

250.000 Euro konnten an die Hilfsorganisation „Türkischer Halbmond“ weitergegeben werden. Der Türkische Halbmond hat die Gelder aus der Rallye für seine Hilfsprojekte im Erdbebengebiet im Osten der Türkei und für Flüchtlichsprojekte an der syrisch-türkischen Grenze eingesetzt.

Hörgeräte

Seit dem Jahr 2009 haben schon mehr als 1.000 hörgeschädigte jordanische Kinder Hörgeräte aus dem Engagement der Rallye erhalten. Diese Hörgeräte wurden von „unseren“ Rallyeärzten fachgerecht angepasst. Auch mehrere Hörimplantate konnten bereits eingesetzt werden. Das Hörprojekt läuft weiter.

Handtäschchenaufgabe 

Wir liefern daraus 10 000

Mahlzeiten für das Flüchtlingslager


Bei der Allgäu-Orient-Rallye ist keine Aufgabe für die Rallyeteilnehmer
so bescheuert, dass sie nicht auch noch ein wenig GUTES bringt.

So auch die aus einem „Floh-Macho-Mädleswitz“ in den Hirnen von
Floh und Jochen entstanden „Handtäschchenaufgabe“. Rene' hatte
zwischen zwei Kölner Karnevalsitzungen den glorreichen Einfall: 10000 Mahlzeiten aus einer Schnapsidee.

Hier brechen wir schon wieder einen Grundsatz: Wir geben eine Rallyeaufgabe zumindest teilweise vor dem Start der Allgäu-Orient-Rallye bekannt. Dies, weil wir denken, dass so was vielleicht für Eure Pressearbeit und Sponsorensuche spannend ist.

Jedes Team muss ja zum Start ein mit 20 sinnvollen oder sinnlosen Teilen (bitte keine kaputten Sachen) gefülltes Handtäschchen für ein Mitbewerberteam mitbringen.
Ihr fragt Euch sicher, wie man daraus 10.000 Mahlzeiten für das Flüchtlingslager im Norden Jordaniens macht.

Ganz einfach!
Eine Langzeitaufgabe der Rallyeteams vom Start in Oberstaufen bis zur Ankunft in Istanbul ist, jedes der 20 Teile gegen 500 Gramm verpackten Reis zu tauschen.
(wie und was zur Dokumentation notwendig ist, steht dann in dem Roadbook, das ihr beim Start bekommt.)
Das jordanische Organisationsteam wird dann dafür sorgen, dass der Reis in die Küche des Flüchtlingslagers kommt.
Die Rechnung für die mindestens 10 000 Mahlzeiten ist ganz einfach:

20 Teile werden von ca. 100 Teams gegen gegen jeweils 500 Gramm Reis getauscht und pro Mahlzeit rechnet man 100 Gramm Reis:
20 x 500 x 100 = 10.000.000 : 100 = 10.000

Wir prüfen derzeit noch, ob es möglich ist, die durchaus wertvollen Teile wie Zelte, Decken usw., die unsere Teams in den Rallyewagen zurücklassen, zu verwerten und den Ertrag zum Kauf von Lebensmittel direkt bei dem Leiter des Flüchtlingslagers abzugeben.
Vielleicht möchten Menschen dazu auch noch was spenden. Dann richten wir dafür noch ein Spendenkonto ein und übergeben die Kohle direkt an den Leiter des Flüchtlingslagers.

Quelle: Veranstalter der Allgäu Orient Rallye

 

  • Dachstuhl Raven
  • Joe erklaert die Route
  • Rallyepark

Alle Teams bekamen beim Start in Oberstaufen einen Dachstuhl Raven für ein Kinderbegegnungshaus mit auf die Reise.

Dieses Haus steht auf einem Grundstück, welches der Bürgermeister von Sancaktepe, ein Stadtteil von Istanbul der Allgäu Orient Ralley für 49 Jahre geschenkt hat.

Wir, die Austrian Orient Rookies, waren das erste Team im Rallyepark und haben als erster unseren Raven abgeladen.